> Zur├╝ck

Bucanero vs. B├Ątterkinden Flames 11-3

Steiner Markus 28.02.2016

Bucanero vs. Bätterkinden Flames 11-3 

Bucanero gewinnt das Vorbereitungsspiel gegen die Bätterkinden Flames mit 11-3. Die Piraten mochten zwar nicht in jedem Fall zu überzeugen, neben dem altbekannten stochern waren aber auch einige ansehnliche Angriffsauslösungen und Tore zu sehen. 

Flames machen Appetit auf mehr

Bucanero musste im letzten Freundschaftsspiel vor dem Playoff gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten. Neben Bichsel, Weber, Fuhrer, Schneider, Schlup, Wüthrich Nik, und Wüthrich Markus fehlte auch diesmal Haueter. Der Dienstälteste Pirat und auch bekannt unter Hockeygott hat im neuen Jahr noch kein Spiel für die Piraten bestritten. Kehrt Haueter noch in diesem Jahr zurück aufs Eis? Doch zurück zum Spiel. Die Mannschaft von HUK, auch wenn Sie alles andere als in Vollbestand antrat, zeigte eine sehr gute Leistung. Dabei zeigte Irene Künzli eine besonders gute Leistung und krönte ihre gute Leistung mit einem Tor. Künzli rückte ins Wettkampfteam nach und nutzte Ihre Chance sich fürs kommende Playoffspiel ins Bucanero Kader aufzudrängen. Am Ende entscheidet der Coach, ob es Künzli reichen wird. Doch alles der Reihe nach. 

Verdiente Führung

Zu Spielbeginn war das Spiel sehr ausgeglichen. Das Derby auf dem Aussenfeld in Burgdorf, zu bester Fernsehzeit, war ein auf und ab mit ausgeglichenen Spielanteilen. Doch mit dem Führungstreffer der Piraten gewannen Sie an Selbstvertrauen, Sicherheit und Ruhe. Besonders hervorzuheben waren im ersten Spielabschnitt die schnelle Konter von Steiner, der zweimal alleine auf den gegnerischen Torwart losspurtete und zweimal eiskalt verwertete. Die neu formierte zweite Linie war besonders effizient und war zu Spielbeginn bei allen Bucanero Toren auf dem Eis, während es der eingespielten Linie rund um Sollberger, Schär und Wenger an der nötigen Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Tor fehlte. Ein wunderbares erzielte der Skorer Thomann, der von der blauen Linie mit einem flachen und knallharten Slapshot den Puck ins Netz setzte. Der erste Spielabschnitt ging mit 3-1 an Bucanero. 

Spiel verlor an Dynamik

Die Zeit spielte für Bucanero. Im zweiten Spielabschnitt waren die Flames in einer kleineren Orientierungs- und Müdigkeitskrise. In den ersten Spielminuten konnte Bucanero gleich mit mehreren Toren davonziehen und Bätterkinden somit auf Distanz halten. Jetzt schossen auch die Leistungsträger Schär und Wenger ihre Tore. Somit war die Entscheidung schon früh gefallen und das Spiel war keine Augenweide mehr. Kam dazu, dass die Flames zahlreiche Strafen kassierten und die Kräfte schwanden. Es war kein glanzvoller Sieg Bucaneros, aber das Team um HUK bleibt im 2016 weiterhin ungeschlagen und das stimmt fürs Playoff-Halbfinalspiel zuversichtlich. Die Seedorf Pinguine stehen als Gegner fest und sind klar zu favorisieren. Noch nie konnte Bucanero, in der gesamten Vereinsgeschichte, Punkte gegen die Pinguine holen. Doch Bucanero ist im Halbfinalspiel nicht zu unterschätzen. Obwohl einige Leistungsträger verletzungsbedingt fehlen werden, hat das Team im 2016 konstant und gut gespielt; vor allem war das Team immer erfolgreich. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind die Pinguine schlagbar; doch das wird ein hartes Stück Arbeit. 

Line-up Bucanero (vs. Bätterkinden Flames):

Torhüter:

Jan Habegger 

Vertedigung:

Ian Mills / March Richner

Simon Thomann / Lukas Moore 

Sturm:

Raphael Sollberger / Martin Wenger / Adrian Schär

Markus Steiner / Christoph Käser / Irene Künzli Spielerbewertung

Spieler Bewertung
Habegger Jan 4
Moore Lukas 4
Thomann Simon 4.5
Mills Ian 4.5
Sollberger Raphael 4.5
Wenger Martin 4.5
Schär Adrian 4.5
Steiner Markus 5
Käser Christoph 5
Künzli Irene 5

  Notensystem:  

6 - Weltklasse  

5.5 - Brilliant  

5 - Sehr gut  

4.5 - gut  

4 genügend  

3.5 - knapp nicht genügend  

3 - ungenügend  

2 - Ausfall  

1 – Teamausschluss