> Zurück

Protokoll GV 2012

Brönnimann Corinne 01.08.2012

Protokoll: GV vom 31. Juli 2012

1. Begrüssung

Der Präsident, Markus Steiner, begrüsst die Anwesenden zur achten Generalversammlung in der Geschichte von Bucanero und sucht einen Freiwilligen, der ein paar gelungene Fotos schiesst. Erich Kessi stellt sich zur Verfügung. Dann stellt der Präsident die Traktanden kurz vor. Entschuldigungen: Marcel Reber, Roland Galli, Raphael Sollberger, Marc Knuchel, Schär Adrian, Hofer Peter, Steiner Katrin, Schenk Regine, Haueter Reto, Steffen Raphael, Friedli Jürg, Furer Simon, Berger Marcel, Kauer Ferdinand, Barbara Roos, Roland Roos, Michael Röthlisberger, Geyer Silvio, Böni Matthias.

2. Protokoll

Aus zeitlichen Gründen weist der Präsident darauf hin, dass das Protokoll der letztjährigen Generalversammlung nicht vorgelesen wird. Es ist aber über das ganze Jahr hinweg auf der Homepage aufgeschaltet. Den Mitgliedern wird die Möglichkeit eingeräumt, Fragen zu stellen. Es gibt keine Wortmeldung seitens der anwesenden Mitglieder. Weiter werden die Passivmitglieder informiert, dass sie kein Stimmrecht besitzen. Nur Aktivmitglieder dürfen abstimmen. Daraufhin wird das Protokoll der Generalversammlung vom 31. Juli 2011 einstimmig angenommen.

3. Rück-/Ausblick des Präsidenten 2011/2012

Der Präsident ist erfreut über die zahlreich erschienen Leute. Einen positiven Schluss zieht er aus den neunzehn Abmeldungen, die trotz Anmeldepflicht eingegangen sind. Das zeige laut ihm die Wertschätzung für die jährliche Generalversammlung und damit für Bucanero. Markus Steiner blickt auf ein intensives Jahr zurück, in dem im 2-Wochenrhythmus Anlässe durchgeführt worden (bspw. der beliebte Pizzaabend oder die Eishockeyspiele) sind. Er selbst zeigt sich mit sich selbst nicht sehr zufrieden. Sind Anlässe wie ein Jassabend nicht verwirklicht worden oder ist kein Aktivmitgliedergeschenk überreicht worden. Und dazu ist für den Präsidenten völlig unerwartet der Rücktritt aus dem Vorstand von Sarina Roos gekommen. Als Gründungsmitglied ist sie von Anfang an dabei gewesen und hat es oft nicht leicht gehabt neben all den Männern. Sie hat sich aber wacker geschlagen und sehr viel für Bucanero gemacht und damit den Verein massgebend geprägt. Als Dank überreicht ihr Markus Brönnimann, im Namen von Bucanero, einen schönen Blumenstrauss, begleitet von einem kräftigen Applaus. Auch dieses Jahr nimmt sich der Verein viel vor. So will der Präsident, zusammen mit seinen Vorstandsmitgliedern, das Ressort Eishockey, das sehr gut bei den Mitgliedern ankommt, weiter ausbauen. Dieses Jahr sind auch wieder zwei Social-Events geplant und der beliebte Pizza-Abend und die Fahrt ins Blaue am 22. Dezember dürfen auch nicht fehlen.

4. Ausblick Social

Im Bereich Social hat der Präsident mit seinem Vorstand zwei Events geplant. Den einen schon am 2. August 2012, wo die Tagesstätte Gerlafingen mit geistigen und körperlichen Behinderten, auf den Steinerhof zum Essen und Spielen eingeladen ist. Für den zweiten Termin steht noch kein Datum fest und auch noch nicht mit was für einer gemeinnützigen Gruppe dieser durchgeführt wird. Sicher ist aber, dass Bucanero gemeinsam mit dieser Gruppe, einen SCB-Match schauen gehen wird. Die Kosten dafür werden vom SCB getragen.

5. Rück-/Ausblick Eishockey

Daniel Weber, Leiter des Ressort Eishockeys, schaut mit sieben Matches, davon 6 Siege und nur eine Niederlage, auf eine positive Bilanz zurück. Am meisten freuen ihn das Engagement der Spieler und die vorherrschende Freude. Für all diejenigen, die ihn und das Team von Bucanero in irgendeiner Form unterstützt haben, bedankt er sich herzlich. Neu war diese Saison die Einführung von Matchpucks, die guten Anklang fanden. Weil es bei einigen Spielen zu Unzufriedenheiten bezüglich Eiszeit gekommen ist, soll es von nun an regelmässige Strategiesitzungen geben. In zwei bereits absolvierten Sitzungen wurden neue Mitgliederstatus bestimmt. Nächstes Jahr soll es im 2-Wochenrhythmus mit Eishockey weiter gehen und vielleicht wird sogar ein Trainingslager organisiert werden.

6. Rück-/Ausblick Fun

Daniel Weber übernimmt stellvertretend für den Ressortleiter „Fun“ Simon Friedli, den Rück-/Ausblick, da sich Simon Friedli in den Ferien befindet. Das Ressort wurde von „Athlethics“ auf „Fun“ umbenannt, weil der frühere Name bei vielen abschreckend gewirkt hat. Man will zwar weiterhin an Events wie dem Bienneathlon oder der Sola-Stafette teilnehmen, gleichzeitig soll es aber auch neue Anlässe geben. So ist ein Unihockey-Turnier oder Gokart fahren geplant, wo mehr das Zusammensein und der Spass in den Vordergrund rücken werden. Für die nächsten Sommerspiele soll es zudem etwas Spezielles geben, wahrscheinlich kombiniert mit Winterspielen, weil Bucanero in zwei Jahren sein 10-jähriges Jubiläum feiern kann.

7. Jahresrechnung 2011/2012

Der Financier, Markus Brönnimann, präsentiert die Bilanz und Erfolgsrechnung 2011/2012. Bucanero kann einen Gewinn von Sfr. 2'681.78 ausweisen. Die beiden Revisoren Enrico Röthlisberger und Raphael Steffen haben die Jahresrechung kontrolliert und keine Unstimmigkeiten gefunden. Die beiden Revisoren schlagen der Versammlung die Rechnung zur Genehmigung vor. Daraufhin wird die Jahresrechnung einstimmig genehmigt und dem Vorstand die Décharge erteilt.

8. Budget 2012/2013

Für das Jahr 2012/2013 ist ein Aufwandüberschuss von Sfr. 1'420.00 budgetiert worden. Dies entspricht ziemlich genau dem Betrag für die Aktivmitgliedergeschenke, die dieses Jahr doppelt so hoch budgetiert worden sind, da man letztes Jahr keine gemacht wurden.

9. Statutenänderungen

Die Mitgliederbeiträge für Eishockeyspieler/innen sind dieses Jahr erhöht worden. So muss für den Status Eishockey „ambitioniert“ Sfr. 160.- (ca. 13 Eistermine (Eishockey Sfr. 100.-)) bezahlt werden und für den Status Eishockey „plausch“ Sfr. 100.- (ca. 7 Eistermine (Eishockey Sfr. 40.-)). Der normale Jahresbeitrag ist mit Sfr. 60.- gleich geblieben. Mitglieder und Nichtmitglieder zahlen für einen Eistermin jeweils Sfr. 15.-. Die Änderungen werden von den anwesenden Aktivmitgliedern einstimmig genehmigt.

10. Wahlen

Der Präsident ist zusammen mit seinem bisherigen Vorstand zusammen unter grossem Applaus einstimmig wiedergewählt worden. Corinne Brönnimann, die ab diesem Jahr neu in den Vorstand eintritt, wird ebenfalls einstimmig gewählt. Die beiden Revisoren haben sich bereit erklärt, auch nächstes Jahr die Jahresrechnung zu revidieren und sind auch einstimmig gewählt worden.

11. Verschiedenes

11.1 Der Präsident erwähnt im letzten Punkt Probleme, die beim Tippspiel aufgetreten sind. Zuerst sind Resultate falsch eingetragen worden und als nach der Korrektur zwei Personen den zweiten Platz belegt haben, ist das Geld auf die beiden Personen aufgeteilt worden und der Gewinn des dritten Platzes auf das nächste Jahr übertragen worden. Stefan Otto erkundigt sich beim Präsidenten, ob dieses Vorgehen vorhersehbar gewesen sei und von Beginn weg so kommuniziert worden ist. Markus Steiner meint dazu, dass es zwar absehbar gewesen wäre, aber nicht speziell erwähnt worden ist. Der Vorstand ist deshalb froh um allfällige Lösungsvorschläge. Ab nächstem Jahr sollen vielleicht die Anzahl Tore, die der SCB während einer Saison schiesst, angegeben werden müssen, damit bei Punktegleichheit allenfalls die Schätzfrage entscheiden könnte.

11.2 Zum Schluss bedankt sich der Vorstand mit einem Blumenstrauss bei Anne-Madeleine Steiner für die wunderschöne Lokalität auf dem Steinerhof.

11.3 Walter Brönnimann bedankt sich beim Vorstand für die schöne Generalversammlung und fordert die Umsetzung des Standortwechsels, wolle Bucanero auch nächstes Jahr auf seinen Passivmitgliederbeitrag zählen. Der Präsident schliesst darauf hin die Generalversammlung und lädt zum gemütlichen Verweilen auf dem Steinerhof ein. Verfasserin Protokoll Corinne Brönnimann