> Zurück

Protokoll GV 2011

Brönnimann Corinne 01.08.2011

Protokoll der Generalversammlung vom 31. Juli 2011

1. Begrüssung

Der Präsident, Markus Steiner, begrüsste alle Gäste herzlich zur diesjährigen Generalversammlung. Er zeigte sich erfreut, dass sich rund 24 Personen für die weit bekannte GV angemeldet hatten und sich (obschon es dieses Jahr zum ersten Mal eine Anmeldepflicht gab und so das Abmelden nicht obligatorisch war) 18 Personen abgemeldet hatten. Dazu gehörten folgende Mitglieder: Regula Jost, Marcel Berger, Silvio Geyer, Janine Jost, Jessica Jost, Joelle Jost, Jörg Moser, Roland Jost, Hermann Aeby, Peter Mägerli, Peter Freudiger, Martin Wenger, Michael Schüpbach, Stefan Scheiben, Roland Galli, Brigitte Tännler, Stefan Otto und Simon Friedli. Die Vorstandsmitglieder Sarina Roos und Daniel Weber stiessen erst im Verlaufe der GV dazu, da sie noch am Tennisturnier in Gstaad als Helfer im Einsatz standen. Der Präsident wies darauf hin, dass nur Aktivmitglieder das Stimmrecht besitzen sowie auf Feedbackblätter, die dieses Jahr zum ersten Mal an der GV auflagen, um sich mit seinen Anliegen, Wünschen, etc., schriftlich an den Präsidenten zu wenden.

2. Rückblick allg. 2010/2011

Der Präsident schlug vor das Protokoll aus zeitlichen Gründen nicht vorzulesen. Es würde sich auf der Homepage befinden. Die Aktivmitglieder waren damit einverstanden und genehmigten das Protokoll einstimmig. Für den Präsidenten war dieses Bucanero-Jahr das wohl intensivste und somit auch das erfolgreichste. Es gelang Bucanero nämlich 8 neue Aktivmitglieder zu gewinnen. Dazu gehörten: Aeby Ernst, Brönnimann Corinne, Hemmer Werner, Jost Regula, Tännler Brigitte, Weber Andreas, Winter Thomas und Fuhrer Simon. Weiter stiess Schlup Christof als Passivmitglied zu Bucanero. Zudem wollen auch Sollberger Raphael, Richner Marc und Inniger Reto Aktivmitglieder werden, jedoch hatte der Vorstand darüber noch nicht abgestummen. Die Eishockeytrikots, welche auf dieses Jahr angeschafft wurden, fanden reges Interesse. Rund 26 Stück konnten verkauft werden. Der Präsident erfreute sich auch über die Mitgliederbeiträge mit Status Eishockey. Viele zahlten für diesen Status, standen selbst jedoch nie auf dem Eis und unterstützten Bucanero somit finanziell.

3. Jahresrechnung 2010/2011

Der Kassier, Markus Brönnimann, präsentierte die Bilanz und die Jahresrechung 10/11. Bucanero konnte einen Gewinn von Sfr. 558.10 ausweisen. Am 11. Juli 2011 wurden die Bilanz und die Jahresrechung von den beiden Revisoren Enrico Röthlisberger und Raffael Steffen kontrolliert und es wurden keine Unstimmigkeiten gefunden. Die Revisoren stellten den Antrag die vorliegende Jahresrechung zu genehmigen. Dies wurde anschliessend von den Mitgliedern einstimmig gemacht.

4. Budget 2011/2012

Für das Jahr 2011/2012 wird ein leichter Aufwandüberschuss von Sfr. 410.00 budgetiert. Dies wegen verhalten budgetierten Passivmitgliederbeiträgen, höherer Platzmiete für das Eis, vermehrte Eishockeyspeiele und Trainings sowie den Sommerspielen, die dieses Jahr wieder stattfinden werden.

5. Wahlen (Präsident, übrige Vorstandsmitglieder und Rechnungsrevisoren)

Der Präsident, die übrigen Vorstandsmitglieder und die Rechnungsrevisoren wurden alle mit einem grossen Applaus einstimmig wiedergewählt. Leider hat jedoch Janine Jost den Rücktritt aus dem Vorstand bekannt gegeben. Sie setzte sich stets für Bucanero Bern ein und hatte auch neue Massstäbe gesetzt. Der Präsident bedankte sich im Namen von Bucanero herzlich für ihr Engagement und ihren Einsaz.

6. Statutenänderungen

Das Hauptziel der diesjährigen Statutenänderungen waren Mehreinnahmen. Folgende Änderungen sollen vorgenommen werden:

1. Verlegung des Hauptsitzes von Zielebach nach Utzenstorf, was zu Mehreinnahmen von CHF 300.- führen würde.

2. Der Mitgliederbeitrag soll für Frauen nun auch CHF 60.- betragen (Erhöhung um CHF 20.-).

3. Um den Status Eishockey zu erlangen muss von nun an CHF 30.- (Erhöhung um CHF 10.-) zum Mitgliederbeitrag dazu bezahlt werden.

4. Der Passivmitgliederbeitrag muss mind. CHF 50.- sein, ansonsten gilt man als Gönner. Als Gönner wird man jedoch nicht an die GV oder an die Sommerspiele eingeladen.

5. Von nun an soll der Präsident nicht mehr verpflichtet sein einen Jahresbericht schreiben zu müssen. 9:1 Stimmen waren dafür gesamthaft über die Statutenänderungen abzustimmen. Die Aktivmitglieder stimmten den Statutenänderungen mit 9:1 zu.

7. Rück-/Ausblick Ice Hockey

Rückblickend fand das Ice Hockey grosses Interesse. Alle Beteiligten hatten grossen Spass und waren begeistert. Es wurden gesamthaft fünf Spiele gespielt, wovon Bucanero drei gewann, ein Unentschieden spielte und eine Niederlage einstecken musste. Jedoch ist das eine sehr gute Bilanz. Auch das Training mit einem professionellen Trainer fand Anklang und war gut besucht. Deshalb will Bucanero darauf aufbauen und nächstes Jahr das ganze weiter ausbauen. Es sollen rund sechs Matches durchgeführt werden sowie drei Trainings, davon ein spezialisiertes Training für „Stammspieler“. Daniel Weber (Verantwortlicher für das Ressort Ice Hockey) bedankte sich beim Coach Walter Brönnimann und lobte ihn für seine jeweils motivierenden Worte vor und während den Spielen und auch bei Erich Kessi für die Organisation der Ausrüstungen und des Eises.

8. Rück-/Ausblick Athletics

Simon Friedli, dem dieses Ressort eigentlich zusteht, wurde von Markus Steiner vertreten, da sich Simon Friedli in den Ferien befand. Um das Fernziel Giagathlon 2012/2013 zu erreichen, hatte Bucanero dieses Jahr an kleineren Events teilgenommen, wie dem Teamrun am Zürichmarathon oder dem Biennathlon. Auch nächstes Jahr will Bucanero sich an weiteren Events zeigen um so das Interesse seiner Mitglieder zu wecken und Teilnehmer für den Gigathlon 2012/2013 zu motivieren.

9. Verschiedenes

Markus Steiner bedankte sich bei allen für ihr Engagement bei Bucanero Bern. Vor allem aber bei Walter Brönnimann für den Wein und für das Coaching im Ice Hockey (dafür erhielt er eine Taktiktafel), bei Katrin Steiner für das Fotografieren, bei Urs Weber für den Beamer und Mitfahrgelegenheiten, die er anbietete (mit einer Dose Süssigkeiten) und bei Basil und Florian Kessi mit einem Bucanero-Schal, da Bucanero an den Ice Hockey-Spielen immer auf ihre Unterstützung zählen konnte. Markus Brönnimann wies noch darauf hin, falls man im Interhockey als Bucaneromitglied einkaufen geht, von Rabatten profitieren kann. Der Präsident wies weiter auf Anmeldeformulare für den 23. Dezember, die Sommerspiele und die Solastafette hin.

Dann ergriff Walter Brönnimann das Wort und bedankte sich beim Präsidenten und dem Vorstand und war bereit Bucanero mit dem gleichen Betrag wie letztes Jahr zu unterstützen. Auch Pascal Moser ergriff im Namen seiner Familie das Wort und Sprach Bucanero auch für dieses Jahr einen Betrag von CHF 500.- gut. Damit schloss der Präsident die Generalversammlung und lud zum gemütlichen Verweilen auf dem Steinerhof ein.

Protokoll: Corinne Brönnimann